Artikelinhalte

    Türkischer Travertin

    Was spricht dafür – was spricht dagegen?

    Türkischer Travertin steht für attraktive Preise und eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. Diese Vorteile lassen sich vor allem durch große Vorkommen von Travertin in der Türkei erklären. Für Liebhaber regionaler Produkte ist türkischer Travertin jedoch nicht unbedingt die erste Wahl. Warum dieser Naturstein trotzdem eine Lösung sein kann und womit türkischer Travertin sonst punktet, erfahren Sie hier.

    Was ist türkischer Travertin?

    Travertin ist ein Liebhaberprodukt, das auf der ganzen Welt abgebaut wird. Kennzeichnend für den warmen Naturstein sind erdige Naturtöne und eine grobporige Oberfläche, die entweder offenporig oder gespachtelt gehandelt wird. Der verhältnismäßig junge Kalkstein bildet sich durch den Austritt von CO² in Quellgrundwasser und wird durch verschiedene Anteile an Mineralen entweder rötlich oder gelb-bräunlich gefärbt. Diese meist warm-beigen Farbtöne verleihen Ihrem Zuhause eine gemütliche Note. Wie auch bei Wein, unterscheidet man Travertin nach seiner Herkunft. Türkischer Travertin ist neben dem italienischen einer der gefragtesten Natursteinsorten. Einst war Italien das Land der Travertine und Marmore. Für viele Liebhaber ist es als „das“ Land der Natursteine im Kopf geblieben. Fakt ist aber, dass die Türkei Italien längst als Natursteinexporteur überholt hat. Türkischer Travertin ist heute weltweit gefragt und die Türkei führt die Liste der Exportländer mit 4‘898 Tonnen pro Jahr an. China und die USA sind die Hauptabnehmer des türkischen Natursteins, dicht gefolgt von europäischen Interessenten wie Frankreich und Deutschland. Auch die Schweizer verzichten zunehmend auf italienische Natursteine. Der Import aus Italien ging im ersten Quartal 2015 um 10% zurück. Doch was ist der Unterschied zwischen den beiden Ländern? Herr Hürkan Korur, Sales Manager bei Kömürcüoglu Mermer Traverten A. Ş., sagte stonenaturelle in einem Interview: ,,Der Unterschied liegt im Preis. Aus unserer Sicht muss ich sagen: Leider ist der türkische Travertin günstiger als sein italienisches Pendant.‘‘

    Knapp 50 Prozent davon wird in Denizli, im Zentrum des Landes abgebaut. Bereits römische Besatzer verwendeten türkischen Travertin zum Bau ganzer Städte, wodurch er zum gängigen Baustoff in der Türkei wurde – und es bis heute noch ist. Gehandelt wird der Naturstein häufig auch unter den Namen Antikmarmor oder Travertin Classico. Weitere Abbaugebiete befinden sich in Westanatolien. Hier zieren Hochgebirge mit Gipfeln von bis zu 5000m Höhe die Landschaft – ein Eldorado für Kletterer und Bergsteiger. Doch auch hier muss gesagt sein, die Bodenschätze sind endlich. Der stonenaturelle-Lieferant Korur schätzt, ,,[v]oraussichtlich werden die Kapazitäten noch ein Jahrhundert lang bestehen.‘‘

    Wohn- und Esszimmer mit Sitzecke und Küchentheke auf getrommelter Travertinfliese Light
    Warme Beigenuancen des türkischen Travertin Light verleihen Ihrem Zuhause eine gemütliche Note

    Pro türkischer Travertin

    Für türkischen Travertin spricht eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten: Die Farbpalette reicht von sehr hellem Beige bis hin zu dunklen Umbratönen – in der Fachsprache von sehr hellbeigem Travertin Light bis zu dunklem Travertin Noce. Türkischer Travertin unterscheidet sich optisch kaum vom italienischem Travertin, sehr wohl aber im Preis. Wie bei Markenprodukten muss für das Label „italienisch“ tiefer in die Tasche gegriffen werden. Qualitativ gesehen findet sich jedoch kein Unterschied zwischen Natursteinen beider Länder. Auf ein einzigartiges Natursteingefühl müssen Sie also bei keiner der Travertinsorten verzichten. Vergleicht man türkischen Travertin mit Natursteinen aus Südamerika, Indien oder Afrika, sorgen kurze Transportwege für eine vergleichsweise gute Ökobilanz. Das ist nicht zuletzt dadurch zu erklären, dass Bahnfracht und Verschiffung über das Mittelmeer gut eingespielt sind. Türkischer Travertin überzeugt, und das nicht nur in Europa. Auch die USA und China haben die Vorteile von türkischem Travertin längst für sich entdeckt.

    Travertin liegt im Trend

    Aktuell bestätigen Experten der  Natursteinbranche aus Italien und Türkei zwei Trends. Erstens, die Travertin-Nachfrage steigt, während die Nachfrage für Granit seit einigen Jahren rückläufig ist. Herr Hürkan Korur von Kömürcüoglu Mermer Traverten: ,,Wir beobachten weltweit den gleichen Trend: Die beigen Travertine sind die mit Abstand beliebtesten bei den Kunden. Dies liegt daran, dass die Farbe beige ganz allgemein als Harmoniefarbe in der Innenarchitektur Anwendung findet. Denken Sie beispielsweise an eine Zimmereinrichtung im beliebten provenzalischen Stil – zu dieser harmoniert beiger Travertin ganz hervorragend.‘‘

    Travertinfliese Noce, getrommelt nicht gespachtelt
    Die Travertinfliese Noce eignet sich fabelhaft für eine Wohnung im alpinen Chic.

    Kontra türkischer Travertin

    Legt man Wert auf regionale Produkte, so scheint türkischer Travertin nicht unbedingt eine naheliegende Alternative zu sein. Bei der Suche nach Travertin aus Österreich stößt man jedoch schnell an Grenzen. Wird man in Österreich nicht fündig, bietet sich Travertin aus den Nachbarländern Italien, Deutschland oder aus Frankreich an. Hierfür muss jedoch ein höheres Preisniveau in Kauf genommen werden. Will man als Liebhaber regionaler Produkte seinen Geldbeutel schonen, stellt sich die Frage: Warum könnte türkischer Travertin trotzdem eine Alternative sein? Hier lohnt es sich, noch einmal auf die Wirkung von Travertin zu sprechen zu kommen: In allen seinen Beigenuancen strahlt Travertin Wärme aus. Die meisten Varianten zaubern einen Hauch mediterranes Ambiance in Ihr Eigenheim, einige erinnern an das antike Rom (mehr zu dieser Wirkung erfahren Sie unseren Beiträgen über mediterrane Fliesen und Antikmarmor). Wer also könnte das maritime Urlaubsgefühl authentischer vertreten als ein Naturstein aus einem warmen mediterranen Land? Türkischer Travertin wirkt nicht nur südländisch, er ist einfach durch und durch ein Stein mit südländischen Wurzeln. Für authentisches Urlaubsflair könnte es daher eine Überlegung wert sein, auf ein weniger regionales Produkt aus der Türkei zurückzugreifen.

    Überzeugen Sie sich von der warmen Ausstrahlung des mediterranen Travertin! In unserer Mediathek finden Sie ein Video zum Travertin Light und in unserem Onlineshop haben Sie zahlreiche Varianten türkischer Travertinfliesen und Travertinplatten im Überblick.

    Terrasse mit Travertinplatte Medium Select, im Hintergrund Rasenfläche und mehrere Blumentöpfe, vorne rechts Gartenstühle mit bunten Kissen
    Mit dem türkischen Travertin Medium Select wird der Urlaubstraum auf der Terrasse wahr.

    Standard-Autor

    Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten: