Artikelinhalte

    Bodenfliesen

    Naturstein schafft Atmosphäre

    Bei der Gestaltung der eigenen Wohnräume müssen viele Entscheidungen getroffen werden. Die Wahl des Materials für die Wände ist hierbei vergleichsweise einfach, da in den meisten Räumen Tapete verwendet wird. Für Bodenbeläge dagegen gibt es schon viel mehr Optionen: Neben Holz, Estrich, Teppich, Parkett, Laminat und Kork ist vor allem ein breites Spektrum an Bodenfliesen erhältlich.

    Bodenfliesen aus Keramik

    Selbst unter der Bezeichnung Bodenfliese werden die verschiedensten Produkte angeboten. In den meisten Baumärkten wird das Sortiment von keramischen Fliesen dominiert. Zu dieser Gruppe zählen unter anderem Steinzeug (bzw. Feinsteinzeug) und Steingut. Steinzeug besteht aus verschiedenen Mineralen, die bei 1200 – 1300 °C dicht gebrannt werden. Da Steinzeug nach dem Brennen nur nahezu wasserdicht ist, wird das Material häufig glasiert. Feinsteinzeug ist noch einmal dichter und nimmt somit nur minimale Mengen an Wasser auf, weshalb diese Bodenfliesen sogar frostbeständig sind. Steingut dagegen ist nicht wasserdicht, da das Material bei einer geringeren Brenntemperatur (970 – 1320 °C) verarbeitet wird. Neben den vorgestellten keramischen Fliesen für den Boden sind solche aus Naturstein eher weniger vertreten. Um dieses einzigartige Material in großer Auswahl zu finden, muss man sich einige Schritte in Richtung Fachhandel begeben.

    Weisse Küche mit Metallelementen auf Schieferfliese Grey Slate mit gespaltener Oberfläche
    Bodenfliesen beeinflussen die Raumwirkung maßgeblich.

    Bodenfliesen aus Naturstein

    Naturstein ist ein ausgesprochen abwechslungsreiches Material. Die vielen verschiedenen Muster und Maserungen kreieren einzigartige Atmosphären und auch das Farbspektrum lässt keine Nuance aus. Bodenfliesen aus Naturstein bieten somit eine tolle Möglichkeit, jedem Raum eine individuelle Note zu verpassen. Mit den sanften Braun- und Beigetönen von Travertinfliesen verwandeln Sie Ihr Eigenheim in eine mediterrane Oase, während der luxuriöse Glanz von Marmor pure Eleganz verbreitet. Doch nicht nur die einzelnen Sorten erzeugen jeweils ein bestimmtes Ambiente: Durch unterschiedliche Oberflächenbearbeitung wirkt ein und derselbe Naturstein ganz anders. Getrommelte Oberflächen z.B. fügen sich hervorragend in einen rustikalen Landhausstil ein. Geschliffene Natursteine sind viel glatter und wirken deshalb edel und elegant. Auch für das Badezimmer, wo der feuchte Boden oft zur Falle wird, gibt es die passende Lösung: Durch eine gezielte Bearbeitung (z.B. flammen) wirkt die Oberfläche des Natursteins rutschhemmend und bewahrt Sie somit vor gefährlichen Rutschpartien. Sie sehen schon: Bodenfliesen aus Naturstein lassen sich in jeden Wohnstil integrieren!

    Wohzimmer mit alleinstehendem Kamin und Sitzecke auf Travertinfliese Light, im Vordergrund ein Korbsessel
    Warm und charmant: Travertin Light.

    Ein bisschen Technik zum Schluss

    Was unterscheidet eigentlich Bodenfliesen von Bodenplatten? Orientiert man sich am Einsatzgebiet, so stellt man fest, dass die Bodenfliese für den Innen- und die Bodenplatte für den Außenbereich verwendet wird. Der Grund dafür sind die unterschiedlichen Stärken beider Beläge: Im Innenbereich, wo die Belastung für den Naturstein eher geringer ausfällt, beträgt die Stärke höchstens 12 mm, alles darüber gilt als Bodenplatte. Wandfliesen sind wiederum dünner als Bodenfliesen, denn sie müssen nicht abrieb- oder rutschfest sein. Wie Sie Bodenfliesen verlegen, erfahren Sie übrigens in unserem Beitrag „Naturstein verlegen im Innenbereich“!

    Standard-Autor

    Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten: