Deutsche, italienische und kroatische Flagge nebeneinander vor hellblauem Hintergrund

Teil 3 – Den richtigen Verleger finden im Ausland

Deutsche, italienische und kroatische Flagge nebeneinander vor hellblauem Hintergrund

Oft ist es sinnvoller und vor allem günstiger, Verleger aus dem Ausland zu beauftragen. In umliegenden osteuropäischen Ländern sind die Löhne niedriger als in Österreich, sodass man mit einer Einsparung von mindestens 30% rechnen kann. Damit Sie ohne Probleme einen geeigneten Dienstleister für die Verlegung Ihrer Fliesen oder Platten finden, haben wir die wichtigsten Tipps für sie zusammengestellt.

Traumhafte Steinböden
Nahaufnahme von verlegter Travertinfliese Rustic

Auf das Ausland spezialisierte Verleger

Es gibt einige ausländische Verleger (vor allem in grenznahen Gebieten), die sich darauf spezialisiert haben, in Österreich zu verlegen. Das Problem mit den hohen Löhnen ist bekannt und so nehmen diese Dienstleister den weiteren Weg gerne auf sich, da sie in Österreich viel Arbeit finden. Natürlich lohnt sich die Fahrt erst ab einer gewissen zu verlegenden Fläche; hier sollten es schon mindestens 50 m² sein.

Wie findet man einen solchen Verleger? Im Internet existieren Portale und Foren, wo verschiedenste handwerkliche Tätigkeiten angeboten werden. Wenn Sie eine Weile stöbern, sollten Sie schnell einen relativ nahen Plattenleger finden.

Wichtig: Qualität sicherstellen

Schieferfliese Peacock Multicolor mit gespaltener Oberfläche in einer Küche
Ein sauber verlegter Natursteinboden wirkt atemberaubend schön.

Auch bei ausländischen Verlegern gilt: Die Qualität muss sichergestellt werden. Natürlich gestaltet es sich hier schwieriger, eine persönliche Referenz zu finden. Doch in oben erwähnten Foren finden Sie häufig auch Bewertungen, die Ihnen bei der Wahl des richtigen Verlegers weiterhelfen. Erfahrung mit Naturstein und Kenntnisse über spezifische Verlegemuster können so vorher abgefragt werden. Vielleicht erlaubt der Verleger Ihnen ja, alte Kunden anzurufen und deren Einschätzung einzuholen.

Rechtliche Absicherung

Sichern Sie sich rechtlich ab! Lassen Sie sich bestätigen, dass der Verleger eine Haftpflichtversicherung hat und nach österreichischem Recht vorgeht. Sonst können Sie sich eine Menge Ärger einhandeln, der mit hohen Kosten verbunden sein kann! Außerdem sollten Sie erfragen, wer für die Unterbringung des Verlegers aufkommt, bzw. wer diese organisiert.

Wenn Sie diese Tipps beachten, sind Sie auch bei ausländischen Verlegern auf der sicheren Seite und sparen höchstwahrscheinlich trotz höherer Fahrtkosten eine Menge Geld. Natürlich gestalten sich Kommunikation und Organisation bei dieser Variante etwas schwieriger, weshalb Sie vorher abwägen sollten, wie Sie sich entscheiden.

In der Übersicht dieser Serie finden Sie noch viele weitere nützliche Artikel!

Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

Hände auf Keyboard, daneben eine Brille und eine Tasse Kaffee
Autorin:
Unser Redaktionsteam
Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden - Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.