Geben einem besonderen Naturstein seinen Namen: Schieferfelsen an einem Strand in Portugal

Porto Schiefer: Ein Stück Portugals

Einen südländischen Naturstein kennenlernen

Geben einem besonderen Naturstein seinen Namen: Schieferfelsen an einem Strand in Portugal

Malerische Küstenlandschaften, Portwein und der bekannte portugiesische Blues namens Fado – dafür ist Portugal allgemein bekannt. Die Erdgeschichte des facettenreichen Landes brachte nicht nur eine mediterrane Oase hervor, auch mit Natursteinvorkommen wurde das Land reich gesegnet.

Preiswerte Schieferfliesen
Verlegte Schieferfliesen Mustang von oben fotografiert

Bekannt ist vor allem der dunkelgraue bis schwarze Porto Schiefer. Er gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Schiefersorten weltweit. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die interessante Natursteinsorte.

Porto Schiefer – Valongo lässt grüßen

Der dunkle Naturstein Porto Schiefer wird auch nach seinem Herkunftsland Portugiesischer Schiefer genannt wird. Doch zwei Namen genügen nicht; Porto Schiefer wird unter drei weiteren Bezeichnungen gehandelt: Ardosia de Valongo, Lousa de Valongo oder einfach Valongo-Schiefer. Im Prinzip laufen aber alle Bezeichnungen auf dieselbe Bedeutung hinaus: ardósia ist portugiesisch für „Schiefer“, während lousa die „Schieferplatte“ meint. In allen fünf Fällen geht aus dem Name des Porto Schiefer seine Herkunftsregion hervor: Die Stadt Valongo im Distrikt Porto von Portugal.

Wozu kann Porto Schiefer überhaupt verwendet werden?

Wie bei anderen Schiefersorten sind die Verwendungsmöglichkeiten von Porto Schiefer vielfältig: Neben Dächern, großen Werkstücken oder Tischplatten wird der Naturstein aus Portugal vor allem als Fliesen oder Platten verwendet. Sein moderner Farbton zusammen mit der natürlichen, gespaltenen Oberfläche macht Ihn für Viele zum Natursteinfavoriten bei der Gestaltung des Bodenbelags

Charme durch Oberflächenstruktur

Verlegte Schieferfliesen mit weißen Fugen Wunderschöne Fliesen aus Porto-Schiefer

Die Beliebtheit des Porto Schiefers, oder auch Schiefers generell ist sicherlich auch mit der Oberflächenstruktur zu begründen. Seine Entstehung hat ihm einige praktische Eigenschaften verliehen: Er ist gut spaltbar und generell leicht zu verarbeiten. Dank dieser Charakteristik können wir in unserem Onlineshop Schiefersorten mit spaltrauer Oberfläche anbieten. Sie lässt die Natursteinsorte besonders natürlich wirken. Je nach Geschmack kann eine feinere oder gröbere, natürliche Spaltung gewählt werden.

Positiver Nebeneffekt: Durch die leichte Verarbeitung sind insgesamt weniger Bearbeitungsschritte nötig. Aus wenigen Arbeitsschritten resultieren automatisch ein geringerer CO²-Ausstoß, und damit eine gute Ökobilanz. Naturstein ist also einerseits schön und andererseits umweltfreundlich.

Geschliffen und gebürstet sind neben der natürlichen Spaltung die beliebtesten Oberflächenbearbeitungen. Bürsten, deren Borsten mit speziellen Schleifkörnern versehen sind, sorgen für eine samtige Haptik und erhalten die interessante Schieferung.

Die praktische Seite von Porto Schiefer

Kundenfoto: Schiefer-Fliesen Mustang, verlegt im Wohnzimmer mit Frau, die Tulpen bringt "Brasilianische Leidenschaft": Der Schiefer Mustang zeigt eine interessante Maserung

Relevant ist vor der Entscheidung für Porto Schiefer auch seine praktische Seite: Wie lässt sich der Naturstein verlegen und pflegen? Eines sei im Voraus gesagt: In der Handhabung von Reinigung und Pflege unterscheidet sich Portoschiefer kaum von anderen Schiefersorten.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Magazinbeitrag: Schiefer reinigen.

Verlegung

Um die richtigen Bedingungen für eine fachgerechte Verlegung zu schaffen, sollten Sie auf Naturstein bzw. auf Schiefer abgestimmtes Verlegezubehör wählen. In unserem Onlineshop wird Ihnen dieses automatisch in der passenden Menge vorgeschlagen.

Im Innenbereich wird zwischen zwei Verlegemethoden unterschieden. Bei maßhaltigen Porto Schieferfliesen in kleineren Formaten, mit einer Abweichung von 1 mm bei der Fliesendicke, wird das Dünnbettverfahren angewandt: Die Decke des Klebers beträgt hier ca. 5 mm.

Fugenmörtel wird in einem Eimer angerührt Sie wollen es genauer wissen? Unser Verlege-Tutorial zeigt, wie Schieferfliesen verlegt werden!

Großformatige Fliesen oder Fliesen, bei denen die Fliesendicke mehr als 1mm schwankt, werden im Mittelbettverfahren verlegt. Durch bis zu 20 mm können Höhenunterschiede ausgeglichen werden.

Sie möchten es ganz genau wissen? Unser Verlegetutorial für Schiefer im Innenbereich zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie sich Ihren Traum vom Schieferboden selbst erfüllen können.

Im Außenbereich ist die Verlegung in der ungebundenen Bauweise auf Schottertragschicht mit Edelsplitt empfehlenswert. Diese Verlegemethode gewährleistet einen guten Wasserabfluss und verhindert eine aufsteigende Feuchtigkeit. Warum Edelsplitt? Edelsplitt besteht oft aus Basalt oder Granit. Dadurch wird das Risiko der Verfärbung und Ausblühung Ihres Portoschiefers minimiert.

Pflege und Reinigung

Überschüssiges Imprägniermittel wird mit einem Tuch abgewischt Eine Imprägnierung bildet einen unsichtbaren und wirksamen Zusatzschutz

Damit Ihr Schieferboden auch nach mehreren Jahren noch schön anzusehen ist, sollte die Pflege stimmen! Auch bei Portoschiefer ist eine Imprägnierung nach der Verlegung und vor der Verfugung sinnvoll. Eine unsichtbare Schutzschicht macht den Naturstein schmutzabweisend. So sind entstandene Verunreinigungen mit einem Tuch ganz leicht wegwischbar. Die Imprägnierung für Naturstein wird ungefähr alle vier Jahre wiederholt, um einen dauerhaften Schutz zu bieten. In beanspruchten Bereichen, wie zum Beispiel in Bad und Küche, können Sie bei Bedarf auch öfter imprägnieren.

Portoschiefer wie reinigen? Im Normalfall reicht die Reinigung mit Wasser aus. Sollten einmal größere Verschmutzungen entstehen, können Sie mit einem Grundreiniger für Naturstein nachhelfen.

Keine Sorge bei Kratzern im Portoschieferboden! Schiefer ist ein weiches Gestein, weshalb Kratzer schneller entstehen können, als bei anderen Natursteinsorten. Die Weiche des Steins sorgt auch dafür, dass sich die Kratzer schnell wieder auslaufen und anschließend nicht mehr sichtbar sind.

Preisgünstig und wertig: Schiefer aus anderen Ländern

Schiefer-Fliesen Peacock verlegt hinter einem Waschtisch Buntschiefer fasziniert: Seine Farbvielfalt erweckt Ihr Zuhause zum Leben. Klicken Sie auf das Bild, um unseren Buntschiefer Peacock zu entdecken.

Bekannte ,,Schieferländer‘‘ außer Portugal sind Brasilien, Indien, Spanien oder China. Optisch ist die Herkunft des Natursteins nicht auszumachen. Eine gute preisgünstigere Alternative zu Porto-Schiefer für die Terrasse ist zum Beispiel der elegante Black Rustic. Ebenso wie sein Verwandter aus Portugal ist der Naturstein anthrazitfarben. Diese dunkle Farbe, in Kombination mit der naturgespaltenen Oberfläche, harmoniert mit verschiedensten Grüntönen in Ihrem Garten.

Übrigens: Schiefer ist nicht immer grau! Buntschiefer, zum Beispiel aus Indien, bietet ein interessantes Farbspiel aus Gelb-, Grau-, Rot-, und Blautönen. Mit dieser besonderen Schiefersorte können Sie Ihre Räumlichkeiten zum Leben erwecken.

Weitere Fragen zu Schieferfliesen und ihrer Verlegung und Reinigung? Unsere Beratung steht Ihnen bei jeglichen Fragen rund um Naturstein gerne zur Seite, kontaktieren Sie uns.

Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

[Titelbild: © antoinettew/ Fotolia.com.]

Zuletzt aktualisiert: 29.01.2021
Hände auf Keyboard, daneben eine Brille und eine Tasse Kaffee
Autorin:
Unser Redaktionsteam
Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden - Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.