Artikelinhalte

    Teil 2 – Den richtigen Verleger finden in Österreich

    Bei der Wahl eines geeigneten Verlegers begrenzt man seine Suche häufig auf regionale Anbieter. Das ist auch naheliegend, denn so sind die Anfahrtskosten am geringsten und die Flexibilität voll gewährleistet. Prinzipiell gilt es, eine gute Qualität zur richtigen Zeit und zum richtigen Preis zu erhalten. Möchte man all diese Kriterien erfüllen, stößt man mit regionalen Verlegern jedoch oft an Grenzen. Der passende Verleger befindet sich vielleicht in einem weit entfernten Teil Österreichs und muss eine lange Reise auf sich nehmen. Dann gilt es zu entscheiden, ob Ihnen ein qualitativ hochwertig verlegter Natursteinboden die erhöhten Fahrtkosten wert sind.

    Stehtisch mit weissen Stühlen und Küche im Hintergrund, Bodenbelag getrommelte Travertinfliese in Hellbeige
    Ein außergewöhnliches Material bedarf eines geübten Verlegers.

    Qualitätsmerkmale

    Doch ganz egal aus welchem Teil Österreichs Ihr Verleger kommt: Sie sollten diesen genau überprüfen. Um Ihnen unnötigen Stress und nachgelagerten Ärger zu ersparen, haben wir wichtige Faktoren für die Beurteilung für Sie zusammengefasst:

    1. Erfahrung mit Natursteinen

    Nicht jeder erfahrene Plattenleger kann automatisch auch mit Naturstein umgehen. Das Material erfordert aufgrund seiner Eigenheiten eine gewisse Erfahrung. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, kann die gleichmäßige Stärke der Platten und Fliesen vor allem bei gespaltenen Formaten nicht immer gewährleistet werden. Toleranzen müssen bei der Verlegung ausgeglichen werden, um eine ebene Fläche zu erhalten. Knifflig kann es auch bei der Verlegung spezifischer Muster wie dem Römischen Verband werden. Erfragen Sie die Erfahrung mit derartigen Problemen kritisch!

    2. Zuverlässigkeit

    Einige Plattenleger sind leider nicht sehr zuverlässig oder versprechen mehr als sie halten können. Die verlässlichste Quelle für qualitative Dienstleister stellen persönliche  Empfehlungen dar. Vielleicht hat ja jemand aus Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis Naturstein bei sich verlegen lassen? Auch der Nachbar hat womöglich einen zufriedenstellenden Plattenleger  beauftragt und kann hier wertvolle Tipps geben. Sie können auch verschiedene Verzeichnisse durchforsten, in denen die Handwerker von echten Kunden bewertet werden (z.B. http://www.my-hammer.at, http://www.wohnnet.at/firmen/handwerker/ oder http://www.krone.at/Partnerhandwerker). Empfehlungen von Händlern oder aus Internetforen können auch weiterhelfen, sind allerdings mit Vorsicht zu genießen. Die Objektivität solcher Aussagen ist schwer überprüfbar!

    Zeichnung des Verlegemusters „Römischer Verband“
    Der Römische Verband verlangt Erfahrung bei der Verlegung.

    Ein lohnender Aufwand

    Erfahrungsgemäß können wir Ihnen sagen: Die Qualität des Plattenlegers (am besten gestützt durch persönliche Referenzen und Erfahrungsberichte aus dem Freundeskreis!) ist ein erhöhtes Reisekostenbudget allemal wert. Der Bodenbelag wird vermutlich über Jahrzehnte in Ihrem Haus überdauern, weshalb sich eine fachgerechte Verlegung besonders lohnt. Falls Sie innerhalb des Landes keinen geeigneten Verleger finden können, begeben Sie sich bei der Suche doch mal ins Ausland! Hier können Sie durch die geringeren Lohnkosten sogar Geld sparen. Wichtige Tipps zu dieser Variante erhalten Sie in diesem Beitrag.

    In der Übersicht dieser Serie finden Sie noch viele weitere nützliche Artikel! Bei weiteren Fragen stehen unsere Mitarbeiter Ihnen auch telefonisch zur Verfügung.

    Ein Tipp zum Schluss: Kümmern Sie sich rechtzeitig um den Verleger, denn oft sind diese auf lange Zeit ausgebucht und Sie müssen bei der Terminvergabe mit langen Wartezeiten rechnen. Wer seinen Naturstein pünktlich verlegt haben möchte, muss rechtzeitig planen!

    Standard-Autor

    Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten: