10 Fragen an stonenaturelle

Als Kunde von stonenaturelle haben Sie viele Fragen: Ist Naturstein pflegeleicht? Wie finde ich den Naturstein für meinen Typ? Welche Vorteile bietet stonenaturelle als Natursteinhandel?

Die 10 spannendsten Kundenfragen beantwortet der Unternehmer Alexander Teepe in diesem Video-Interview persönlich. Das Video ist auf den mediterranen Natursteinplatten der Hotellerie Gebr. Meurer in DE-Großkarlbach im Hotelgarten im toskanischen Stil aufgenommen worden. Eine Zusammenfassung des Interviews sehen Sie hier:

1. "Wenn ich einen Bodenbelag suche – warum gerade Naturstein auswählen?"A. Teepe: "Ganz einfach! Naturstein ist natürlich und ursprünglich. Und genau das lieben unsere Kunden. Außerdem ist er ein Material für die Ewigkeit. Er hält das eigene Leben und darüber hinaus."

2. "Man sagt aber auch, Naturstein sei besonders empfindlich. Was können Sie dazu sagen?"A. Teepe: "Das ist ein typisches Vorurteil. Wenn Naturstein wirklich so empfindlich wäre, dann würden Sie nicht auf dem Bahnsteig über Naturstein laufen oder diesen ständig auf öffentlichen Plätzen finden. Die Frage ist auch "empfindlich gegen was?" - Gegen mechanische Einwirkung ist Naturstein unempfindlich, viel unempfindlicher als ein Parkett oder Laminat. Die andere Frage ist natürlich: "Wie empfindlich ist Naturstein gegen Flecken?". Wir können heute Natursteine zur Vorbeugung gegen Flecken imprägnieren und dann Verunreinigungen leicht wieder abwischen. Bei normaler Handhabung ist Naturstein also ein pflegeleichtes Material!"

3. "Wie sieht es mit dem Thema "Kälte" aus. Naturstein gilt auch als kaltes Material?" - A. Teepe: "Naturstein wirkt natürlich nicht ganz so warm wie Holz. Er spielt aber andere Vorteile aus. Er ist widerstandsfähig. Und er ist sehr wärmeleitend – beispielsweise deutlich mehr als ein Kunststein. Er ist damit hervorragend kombinierbar mit einer Fußbodenheizung, weil er die Wärme lange speichert. Und im Sommer, wenn es heiß ist – so wie heute hier – gibt er eine angenehme Kühle ab!"

4. "Eignet sich Naturstein auch für Haustierbesitzer?"A. Teepe: "Wir haben interessanterweise viele Kunden mit Haustieren. Wenn Sie in unsere Mediathek schauen, sehen sie ein Video mit glücklichen Hunden, die über einen Naturstein springen. Das ist bei diesem Kunden ein sehr rustikaler Stein [Anmerkung d. R.: "Fliesen, Travertin Rustic getrommelt"], mit viel Farbspiel. Der Stein tarnt sich dadurch regelrecht gegen Schmutz und ist dadurch von den entsprechenden Kunden besonders geliebt."

5. "Wenn ich mich nun für Naturstein entscheide, warum sollte ausgerechnet bei stonenaturelle kaufen?"A. Teepe: "Wir fragen derzeit unsere Kunden nach jedem Kauf: Warum haben Sie sich für uns entschieden? Was wir am häufigsten als Antwort hören, ist, dass es an Preis- Leistungsvorteilen liegt. Man bekommt also viel Ästhetik und Qualität für einen relativ attraktiven Preis. Darüber hinaus ist sicherlich die Bequemlichkeit beim Kaufvorgang ein Grund: Sie können bei stonenaturelle im Onlineshop von 'informieren' über 'kalkulieren' bis 'bestellen' alles Wesentliche durchführen. Im Übrigen auch Muster bestellen. Nachts um 23.00 Uhr vom Sofa aus Natursteine zu kaufen ist natürlich für Kunden angenehm."

6. "stonenaturelle ist in erster Linie ein Onlineshop; wie gewinnen Kunden die Sicherheit, dass sie auch die Steine bekommen, die sie bestellen?"A. Teepe: "Die richtige Erwartung aufzubauen, ist natürlich wichtig. Dafür geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, in unsere Showrooms zu gehen. Dort sehen sie eine aktuelle Charge des Materials. Darüber hinaus senden wir Muster zu. Die kann man anfassen und anschauen und auf die eigene Terrasse auslegen. Darüber hinaus sind auf unserer Seite viele Bilder, die die Wirkung des Steins zeigen. Die Bilder sind bei unseren Kunden aufgenommen, die unsere Steine verlegt haben. Das rundet den Gesamteindruck ab."

7. "Naturstein ist tonnenschwer und bestimmt nicht leicht zu transportieren. Wie kommen die Natursteine bei dem Kunden bis in den Garten?"A. Teepe: "Entweder holt der Kunde an unserem Lager ab. Oder wir stellen mit dem Lastwagen zu: Für die Entladung gibt es drei Möglichkeiten: Entweder der Kunde entlädt selbst (und hat einen Gabelstapler) oder stonenaturelle entlädt bis auf den Gangsteig mit einem Hubwagen oder es wird mit dem Kran bis auf das Grundstück des Kunden abgestellt."

8. "Kann ich als Kunde den Naturstein auch selbst zu verlegen?"A. Teepe: "Selbst zu verlegen ist möglich! Viele unserer Kunden tun das. Es gilt einfach nur, typische Fehler zu vermeiden. Bei einer Außennatursteinplatte muss auf ausreichend Gefälle geachtet werden, Wasser muss leicht abfließen können, Platten (mit Farbspiel) müssen ausreichend (aus mehreren Kisten) gemischt werden. Wer solche und andere Hinweise beachtet, wird durchaus glücklich mit der Selbstverlegung. Wir bieten auch kostenlose Verleghinweise an und beraten den Kunden am Telefon zur Verlegung seines Wunschsteins. Dann sollte alles funktionieren!"

9. "Wenn ich mich als Kunde für Naturstein entscheide – wie finde ich den passenden Stein für mich?"A. Teepe: "Wir stellen dem Kunden dann typischerweise 2 Fragen: Welche Wirkung soll erzeugt werden und welche funktionalen Eigenschaften des Steins sind wichtig? Was die Wirkung angeht: Jemand, der einen mediterranen Stil erzeugen möchte, nimmt eher den Travertin und einen Stein mit einer rustikalen Oberfläche. Wer es besonders modern mag, wählt vielleicht einen anthrazitfarbenen oder schwarzen Schiefer. Wer eine besonders elegante Wirkung erzeugen möchte, wird eher einen Marmor wählen. Was die funktionalen Eigenschaften angeht: Eine Oberfläche mit viel Farbspiel ist beispielsweise besser bei Hunden und Katzen, die auch mal Schmutz verursachen."

10. "Herr Teepe, zum Abschluss noch eine persönliche Frage: Wie sind Sie zu stonenaturelle gekommen?"A. Teepe:  "Das Thema Naturstein beschäftigt mich schon lange. Ich hatte schon im Schülerjob in dem Bauunternehmen von meinem Großvater Mauersteine aus Naturstein versetzt. Auch neben dem Studium habe ich im Natursteinsektor gearbeitet und war für verschiedene Themen von Logistik bis Controlling zuständig. Danach war ich über sechs Jahre in der Unternehmensberatung und dort in völlig anderen Branchen unterwegs. Dann kam ich zum Naturstein zurück und wollte vor allem perfekte Bildimpressionen von Natursteinen auf Fotos und Videos zeigen. Denn um wirklich zu verstehen, wie Naturstein wirkt, muss man manchmal in fremde Wohnzimmer schauen. Das ist bei stonenaturelle jetzt möglich!"