Artikelinhalte

    Mit dem idealen Natursteinboden den Pool verschönern

    Naturstein ist ein ästhetischer, robuster und lebenslang haltbarer Bodenbelag. Dies gilt auch im Bereich des Pools. Erfahren Sie hier, welche Natursteinsorten geeignet sind und was es ansonsten zu beachten gilt.

    Warum überhaupt Natursteinplatten im Poolbereich verwenden?

    Zunächst sollte im Outdoor-Nassbereich ein rutschhemmendes Material verwendet werden, um  allen Badenixen einen unfallfreien Aufenthalt zu garantieren. Natursteinplatten bietet hierfür Oberflächenbearbeitungen, wie „getrommelt“ oder „geflammt“, die sehr rutschsicher und bei Nässe deshalb absolut geeignet sind.
    Neben der Rutschsicherheit spielte aber auch das Gefühl beim Barfußlaufen auf dem Naturstein eine herausragende Rolle! Natursteinböden bieten ein angenehmes Barfußgefühl – von samtig bis sanft kribbelnd. Unser Tipp: Machen Sie im Showroom Ihres Natursteinhändlers den Test und lassen Sie den nackten Fuß auf den Stein. Das führt zwar dazu, dass man sich länger an Sie erinnert – dafür wissen Sie aber, wie Ihr Fuß den Unterschied zwischen geflammt, gestockt oder getrommelt bewertet.
    Wie sieht es bei starker Sonneneinstrahlung mit der Gefahr von verbrannten Füßen aus?  Natursteine auf der Terrasse sind auch hier der ideale Bodenbelag, denn sie haben gleich zwei Vorteile: Einerseits ist Barfußlaufen auf Naturstein selbst bei sengender Hitze noch angenehm, denn er saugt die Hitze quasi auf – Verbrennen der Fußsohlen ausgeschlossen (Ausnahme: sehr dunkler beziehungsweise schwarzer Naturstein)! Andererseits speichert ein Natursteinbelag die Wärme bis spät in den Abend. Das sind Vorteile, bei denen die industriell-gefertigten Nachahmer nicht mithalten.
    Und schließlich gilt: Sogar die Preise sind bei den meisten Natursteinsorten erschwinglich. Ein ideales Preis-Leistungs-Verhältnis erhält man vor allem dann, wenn man bei Direktimporteuren kauft, die ihre Preisvorteile an den Endkunden weitergeben. Sparen Sie sich die Verlegungskosten eines professionellen Verlegers und lesen Sie unsere Tipps zum selbst verlegen im Außenbereich!

    Welcher Natursteintyp passt zu mir?

    Neben der grundsätzlichen Rutschfestigkeit und der Wärmespeicherung ist die Wahl der konkreten Natursteinsorte am Pool ein wichtiger Aspekt. Beginnen wir mit der Stilfrage: Der Naturstein außen ist im Idealfall die perfekte Fortsetzung Ihres Stils im Hausinneren. Der passende Naturstein kann den Flair Ihres Hauses leicht einfangen und widerspiegeln. Haben Sie einen Hang für das Moderne? Dann ist die Granitplatte Padang Dunkel oder die Urban Grey Line Platte wie für Sie gemacht. Oder sind Sie auf der Suche nach einer mediterranen Inspiration? Die beigen und haselnussbraunen Farbnuancen der Travertinplatte Medium werden Ihnen gefallen! Und für alle Liebhaber heller Farbtöne: Der Sandstein Yellow Mint wird Ihre Terrasse und Ihre Augen zum Leuchten bringen. Mit diesen und anderen Natursteinen haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, Ihre Terrasse und den Poolbereich nach Ihrem Geschmack zu gestalten. 

    Füsse auf Sandstein Platten am Poolrand
    Natursteinplatten am Pool müssen schön und funktional sein. Der Sandstein Yellow Mint erfüllt beides und ist deshalb der perfekte Bodenbelag am Pool!

    Neben der Stilfrage stellt sich die Frage der Funktionalität: Für eine Verlegung im (!) Pool selbst sind die meisten Natursteinplatten nicht geeignet. Dagegen ist die Verwendung von Naturstein als Poolrandplatte und als Plattenbelag neben dem Pool in der Regel völlig problemfrei. stonenaturelle empfiehlt Ihnen Naturstein zu imprägnieren, damit der Stein lange glänzt. Natürlich gilt auch hier, wie immer bei Naturstein, dass aggressive Mittelchen zur Reinigung (wie Säure) nicht auf den Stein gelangen sollen. Fragen Sie Ihren Natursteinhändler einfach für den konkreten Wunschstein nach seiner Eignung und den Pflegehinweisen.

    Weg am Pool mit modernen Travertin Platten
    Der Travertin Medium Line gibt Ihrem Pool einen zusätzlichen Charme

    Wie gestalte ich den Poolrand mit Natursteinplatten?

    Ein spezieller Punkt sind die Poolrandplatten, die den Pool einfassen und von denen der Sprung ins Wasser erfolgt. Es gibt eine Reihe von Formen für die Platten am Poolrand. Die günstigste Variante besteht darin, die regulären Terrassenplatten auch als Poolrand zu modellieren. Alternativ bieten viele Natursteinhändler speziell geformte Poolrandplatten für diesen Verwendungsanlass an. Diese haben dann in der Regel eine 180° Rundung entlang einer Kante und sind natürlich etwas teurer als die ganz normalen Terassenplatten. stonenaturelle bietet als weitere Variante sogenannte Naturstein Universalplatten an. Diese sind an der Oberfläche und zusätzlich mindestens an einer Längskante gefast und bearbeitet (geflammt oder getrommelt). Außerdem sind diese speziellen Platten besonders kostengünstig, da sie in großen Stückzahlen vorgefertigt werden. Mit den Universalplatten können Sie übrigens auch andere Teile Ihres Garten noch weiter verschönern: Beetumrandungen oder Treppenstufen lassen sich sehr gut mit ihnen gestalten. Entdecken Sie anhand unserer Wohninspirationen viele Gestaltungs-Möglichkeiten für Ihre Terrasse!
    Ein Natursteinboden im Bereich Ihres Pools erfüllt im Ergebnis alle Voraussetzungen, um einen geselligen Ort zu gestalten. Er ist die perfekte Verbindung zwischen Ästhetik, Authentizität und Alltagstauglichkeit.

    Mann und Frau sitzen am Pool, Bodenbelag Travertin Terrassenplatten
    Travertin Select, ein Klassiker für jeden Pool

    Geschrieben von:

    Praxis-Ratgeber und Tipps zu Wohnstilen mit Steinböden - Das stonenaturelle-Redaktionsteam hat viele spannenden Themen zu Fliesen und Platten rechechiert und mit tollen Bildern und Videos aufbereitet.

    Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten: