Artikelinhalte

    Terrassenplatten

    Die Krönung des Gartens

    Sie haben einen wunderschönen Garten, dem Sie das gewisse Etwas verleihen möchten? Sie verbringen die abendlichen Sonnenstunden gerne vor dem Haus? Eine Terrasse bietet die perfekte Möglichkeit, sich praktisch und bequem in der freien Natur zu entspannen. Verwandeln Sie den Ort der Erholung vor dem Haus mit den passenden Terrassenplatten in ein grünes Wohnzimmer!

    Die Qual der Wahl

    Wenn Sie Ihre Terrassenplatten erneuern möchten oder sich gerade erst für das Anlegen einer Terrasse entschieden haben, können Sie aus vielen unterschiedlichen Materialen für den Belag wählen. Hierbei lassen sich künstliche von natürlichen Werkstoffen unterscheiden: Künstlich hergestellt werden beispielsweise Feinsteinzeug und Beton. Letzterer stellt die günstigste Methode dar, um die Terrasse zu gestalten und ist in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Waschbeton enthält zusätzlich Kies oder Splitt, der an der Oberfläche der Terrassenplatten sichtbar ist. Es gibt sogar Natursteinimitate aus Beton, die dem Aussehen von Naturstein schon sehr nahe kommen. Zu den natürlichen Materialen zählt dann logischerweise echter Naturstein sowie Holz, das allerdings beschichtet sein sollte, um der Witterung standzuhalten.

    Terrasse mit Gartenstühlen, verschiedenen Blumenkübeln und Rasenfläche im Hintergrund mit Travertinplatte Medium Select
    Elegant und mediterran: Unser Travertin Medium SELECT

    Terrassenplatten aus Naturstein

    Auch bei Terrassenplatten aus Naturstein sollten Sie auf Witterungsbeständigkeit achten. Der Bodenbelag muss unbedingt frostresistent sein, um auch bei Minustemperaturen nicht zu reißen oder aufzuplatzen. Die Oberflächenbeschaffenheit der Platten ist aus zwei Gründen wichtig: Da wir uns vor allem im Sommer oft barfuß auf der Terrasse aufhalten, sollte der Untergrund sich angenehm für die Fußsohle anfühlen. So wird der Platz vor dem Haus auch ein Ort der Erholung! Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir außerdem eine rutschhemmende Oberfläche, damit Sie auch bei Nässe einen guten Halt auf den Terrassenplatten haben. Hierfür eignen sich gesägte, geflammte, gebürstete, gestockte oder spaltraue Oberflächen, denn sie bieten zusätzlich ein tolles Barfußerlebnis! Ein entscheidender Vorteil von Naturstein gegenüber künstlichen Materialen ist übrigens, dass er völlig frei von Giftstoffen ist. Sie müssen sich diesbezüglich also keine Sorgen um Ihre Kinder oder Haustiere machen!

    Sandsteinplatte Kandla Grey 04
    Der Sandstein eignet sich auch für eine natürliche Gartengestaltung

    Das Spiel mit dem Stil

    In der modernen Gartengestaltung lassen sich viele tolle Ideen mit Naturstein verwirklichen. Dies gilt auch für die Terrassenplatte: Ob mediterraner Südseetraum aus Travertin oder klassisch-elegantes Ambiente mit Schiefer, Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Wenn Ihnen die regelmäßige, viereckige Form von Standardplatten zu langweilig ist, können Sie alternativ Polygonalplatten verlegen. Diese sind fast überall erhältlich, häufig aus Quarzit oder Granit. Mit den unregelmäßig, natürlich gebrochenen Platten lockern Sie Ihre Terrasse im Handumdrehen auf. Rund um die Terrasse können Sie mit Universalplatten z.B. als Mauerabdeckplatte tolle Natursteinakzente setzen! Und wussten Sie schon, dass Sie Tipps zur Verlegung der jeweiligen Platten auch bei uns finden? Bei Terrassenplatten bieten sich unterschiedliche Verfahren an, allerdings empfehlen wir die Verlegung im Splittbett, bei der auf das Verfugen mit Fugenmörtel verzichtet wird. Diese Verlegemethode können Sie zudem ganz einfach selbst anwenden und aus Ihrer Terrasse ein spannendes DIY-Projekt machen! Wir wünschen viel Erfolg und erholsame Stunden auf der heimischen Terrasse.

    Standard-Autor

    Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten: