Dauerbrenner: Naturstein, aber auch Natursteinoptiken aus Feinstein waren vor Ort zu sehen

Fliesentrends

Das sind die Trends für Naturstein und Feinstein in der Fliesenwelt

Dauerbrenner: Naturstein, aber auch Natursteinoptiken aus Feinstein waren vor Ort zu sehen

Das Trendbarometer steht in der Naturstein- und Feinsteinwelt auf Natur pur, Stilmix und einem Schuss Vintage. Wie das konkret aussieht? Wir waren auf den beiden führenden Messen für Fliesen aus Feinsteinzeug und Naturstein, der Cersaie und Marmomacc in Italien, für Sie unterwegs und haben mal die aktuellen Fliesentrends etwas genauer unter die Lupe genommen.

Trendige Natursteinfliesen
Verlegte Schieferfliesen Mustang von oben fotografiert

Trend aus Italien: Fliesen in Steinoptik

Kundenfoto: Schiefer-Fliesen Mustang, verlegt im Wohnzimmer mit Pärchen
Echter Naturstein oder doch lieber Feinstein-Alternative? Klar ist: Steinoptik ist angesagt!

Da freut sich nicht nur der Natursteinfan, sondern auch der Liebhaber natürlicher und nachhaltiger Raumgestaltung. Bei den designstarken Neuheiten aus Italien zeichnet sich ein Trend hin zu Fliesenkollektionen bei Wand- und Bodengestaltung in Steinoptiken ab. Verschiedene Materialinterpretationen sind genauso gefragt wie unterschiedliche Einrichtungsstile und aufeinander abgestimmte Wohnlandschaften. Form-, Farb- und Dekorgestaltung gehen hier Hand in Hand und schaffen ein stimmiges Gesamtbild.

Holzoptik: Natürlich, mit „Lebensspuren“

Waschbecken und Travertinfliesen Natura
Holzlook Plus: Natursteinfliesen und Fliesen aus Feinstein in Holzoptik sind ein Fliesentrend!

Natürliches Material Plus: Fliesen in Holzoptik bringen das Beste aus zwei Welten gekonnt unter einen Hut. Tatsache: Holzoptiken sind weiter auf dem Vormarsch. Man findet sie beispielsweise bei Fliesen mit edel-rustikalem Charme, die gerne ein paar künstliche oder echte Bearbeitungs- oder „Lebensspuren“ aufweisen dürfen. Oder sie ergänzen als klassisch-elegante Wandverkleidungen den typisch englischen Cottage-Look.

Vom Baustoff zum Design-Trend: Betonoptiken

Auf der Cersaie gab es 2016 gleich mehrer Trends auf einmal: Großformat, quadratische Formen, Kupfer, Holz und unterschiedliche Optiken zu bestaunen
Da kommen gleich ein paar Trends zusammen: Kupferelemente in der Deko, die Trendfarbe Grau sowie Großformate und Betonoptik!

Eine weitere Tendenz hebt einen Baustoff aufs Podest, den man eigentlich eher weniger mit Gestaltung und Design in Verbindung bringt: Betonoptiken. „Diese Oberflächen sind aktuell schwer angesagt“, weiß Innenarchitektin Christiane von Bezold. „Besonders Creme- und Beigetöne sind hier genauso wie bei Natursteinfliesen gefragt.“ Aber auch zahlreiche Grauschattierungen und Schwarz mischen das Feld der Trends ordentlich auf. Mit ihrer teils natürlich, teils wie gebürsteten rauen Oberfläche, ergänzen sie besonders modern gestaltete Wohnräume unaufdringlich und effektvoll zugleich.

Formate entwickeln sich

Entwicklungen im Bodenbereich: Die Formate der Fliesen entwickeln sich weiter und bieten zu „Klassikern“ wie 60 x 60 cm immer mehr Alternativen. Häufiger anzutreffen sind Fliesen in 75 x 75 cm, 80 x 80 cm und verstärkt auch 90 x 90 cm.

Übrigens: Big is beautiful: Großformatige Fliesen sind in. Feinsteinfliesen von bis zu 300 cm und einer Dicke von bis zu 6 mm sind stärker in den Fokus gerückt und werden häufiger nachgefragt. Bei Naturstein ist aktuell besonders häufig Travertin vertreten. Wir führen neben einigen großformatigen Travertinen auch einige Schieferfliesen und Sandsteinplatten in großem Format. Naturstein kann aufgrund der natürlichen Steinstruktur nicht in Riesengrößen angeboten werden. Die magische „Formatgrenze“ liegt etwa bei 125x65 cm.

Ein Fest für die Augen: Fliesen in 3D-Optik, geometrische Muster und Co.

Grafische Muster, 3D-Optik; Betonoptik, Naturstein-Look: Trendvielfalt wohin das Auge reicht
Grafische Muster, 3D-Optik; Betonoptik, Naturstein-Look: Trendvielfalt wohin das Auge reicht

Diese Trends fallen ins Auge und bleiben im Kopf: Fliesen in 3D-Optik ziehen Blicke an und geben dem Raum eine besondere Tiefe. Ähnliches gilt für geflieste Böden und Wände mit geometrischen Mustern. Was in den 1970er in Knallfarben daher kam, besticht jetzt durch natürliche Farbpaletten und Oberflächen. Besonders ausgefallen wirken die Oberflächen im Fabric-Style. Eine Wand mit dem Muster eines Carohemds? Aber ja!

Was kommt? Wandverkleidungen und kleine Formate

Neben dem Bodenbelag wird der Blick dieses Jahr verstärkt auf Wandverkleidungen gerichtet. Ein junger Dekortrend und digitale Technologien geben Raum für kreative Gestaltungsideen für Wand und Boden. Die Farben orientieren sich bei den Fliesentrends an den Tönen, die schon im Januar auf der IMM in Köln gern gesehen waren: Kräftige Unitöne, v.a. in Blau- und Grautönen, verblasste Farben und Vintage-Look geben den Ton an. Und: Offensichtlich leben Totgesagte, wie kleine Fliesenformate im Klinker-Stil und Mosaike, länger. Das bestätigt auch Christiane von Bezold „Ein Trend sind klar kleinere Formate.“ Sie gelten aktuell wieder als schick und sind in Kunst- und Betonoptik, aber auch aus Naturstein, wieder häufiger zu sehen.

Nochmal kurz zusammengefasst: Das sind die Fliesentrends dieses Jahr!

Nicht nur im Badbereich gefragt: Feinsteinfliesen mit Mustern, die der Fantasie fast keine Grenzen setzen!
Nicht nur im Badbereich gefragt: Feinsteinfliesen mit Mustern, die der Fantasie fast keine Grenzen setzen!
  • Steinoptiken (egal ob Naturstein oder Feinstein) mit unterschiedlichen Materialinterpretationen
  • Holzoptikfliesen (gerne mit "Gebrauchsstpuren")
  • Betonoptiken, v.a. in Creme- und Beigetönen
  • ungebrochener Farbtrend: Grauschattierungen und Schwarz
  • Formate entwickeln sich hin zu Abmessungen wie 75 x 75 oder 90 x 90
  • Große Formate bleiben. Bei Feinstein reichen sie bis zu 300 cm Größe
  • Muster-Trend: Grafische Muster, 3D-Muster, Fabric-Style
  • Digitale Technologie macht's möglich: Kreative Ideen können fast ohne Einschränkungen umgesetzt werden
  • Die kleinen Formate im Klinker-Look oder Mosaik-Stil sind wieder da!

[Fotos: © Cersaie; außer 2+3 Bild v.o.]

Zuletzt aktualisiert: 16.02.2021
Foto der Mitarbeiterin Myriam Schmöe
Autorin:
Myriam Schmöe
hat viele Texte für unser Magazin verfasst. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und hat den Überblick über die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich.