Kalkstein-Fliesen Miros, gebürstet, Frontalaufnahme

Oberflächenbearbeitung von Naturstein: gebürstet

Ein Gefühl wie Samt mit mattem Glanz

Kalkstein-Fliesen Miros, gebürstet, Frontalaufnahme

Ein Naturstein, der sich anfühlt wie Samt und Seide? Wer mit Hand und Fuß mit gebürstetem Naturstein  auf Tuchfühlung geht, wird begeistert sein von der unvergleichlich samtig-weichen Haptik dieser Bearbeitungsmethode. Generell können mit der Oberflächenbearbeitung von Natursteinfliesen und Platten ganz unterschiedliche Effekte geschaffen werden. Aber: Was genau passiert mit dem ursprünglichen Naturstein, wenn dieser gebürstet wird? Was verändert sich, was nicht? Wie wird die Oberfläche des Steins genau bearbeitet?

Samtig gebürstete Granitplatten
Nahaufnahme von grauen Granitplatten Urban Grey Line

Der folgende Artikel stellt die Bearbeitungsmethode und ihre Besonderheiten vor und grenzt diese von anderen Oberflächenbearbeitungen, wie z.B. sandgestrahlt, getrommelt, gespalten, poliert, geflammt oder geschliffen ab.

Naturstein gebürstet: So wird's gemacht

Kalkstein-Fliesen Miros und Wandfliesen Schiefer Grey Slate
Was für ein Effekt: der samtige Look eines gebürsteten Kalksteins trifft auf die gespaltene Oberfläche eines Schiefers!

Wie der Name bereits erahnen lässt, wird die Oberfläche dieses Steins mit besonderen automatischen Bürsten bearbeitet, in deren Borsten spezielle Schleifkörner eingearbeitet sind. Dadurch entsteht eine sehr feine, geglättete und seidenmatte Oberfläche mit einer ganz besonderen Haptik: Der Stein fühlt sich besonders geschmeidig an. Dennoch behält ein gebürsteter Stein im Ansatz noch seine natürliche Oberflächenstruktur bei, während das bei den stark glättenden Verfahrensweisen des Polierens und Schleifens nicht der Fall ist.

Samtige Haptik mit praktischem Plus

Verlegte Granitplatten Urban Grey Line in Grau mit dunklen Maserungen
Durch die Bürstung kommt die Struktur des Steins noch besser zur Geltung.

Eine gebürstete Oberfläche bei Naturstein zeichnet sich durch eine samtige Geschmeidigkeit aus, die das Berühren des Natursteins zum rundum sinnlichen Erlebnis macht. Anders als beispielsweise eine polierte Oberfläche, die sich eher kühl und glatt anfühlt, zeichnet sich ein gebürsteter Naturstein auch durch eine griffigere Oberfläche aus. Bei dieser Veredelungsvariante der Oberfläche werden durch das Bürsten auch dem Stein eigene Texturen oder Aderungen stärker herausgearbeitet. Die so entstehende Tiefenhaptik lässt gebürsteten Naturstein plastischer wirken.

Frau reinigt Granit Mundo Grau-Terrasse
Dank der gebürsteten Oberfläche kann sich Schmutz weniger leicht anlagern

So bearbeitete Natursteine sind im ganzen Haus gut verlegbar, da er sich zusätzlich noch durch eine leichte Reinigung und Pflege auszeichnet:

Durch die Bürstung ist die Oberfläche ebenmäßiger, wodurch sich Verschmutzungen weniger leicht festsetzten und sich schnell entfernen lassen. Für die Alltagspflege reicht es überwiegend, Fliesen oder Terrassenplatten abzukehren, bzw. falls nötig diese mit Wasser und etwas mildem Reiniger zu säubern.

Gut zu wissen: Wird die Natursteinoberfläche gebürstet, so wird diese etwas dunkler als der naturgegebene  Steinton. Schöner Nebeneffekt: Zusätzlich erstrahlt die Oberfläche in einem dezenten, matten Glanz.

Natursteine mit gebürsteter Oberflächenbearbeitung in unserem Sortiment

Blick von Schweizer Granitterrasse aus
Harmonie für Auge und Füße: die gebürstete Oberfläche des Urban Grey Line.

Neben einer einzigartigen Optik, die jede Natursteinfliese oder -platte unverwechselbar macht, sorgt auch die Oberflächenbearbeitung für den besonderen Natursteincharakter.

Liebhaber von Granitplatten dürfen sich doppelt freuen. Alle unsere Granite für den Außenbereich verfügen neben einer geflammten Oberfläche noch über eine zusätzliche Bürstung. Der exklusive Effekt des trendigen Urban Grey Line wird durch diese Bearbeitung noch zusätzlich unterstrichen.

Alle fachlichen Hinweise in diesem Artikel sind unverbindlich und ersetzen nicht die Kenntnisse eines fachlich geprüften Natursteinverlegers.

Zuletzt aktualisiert: 13.01.2021
Foto der Mitarbeiterin Myriam Schmöe
Autorin:
Myriam Schmöe
hat viele Texte für unser Magazin verfasst. Sie ist auf Wohnmessen unterwegs und hat den Überblick über die aktuellen Trends aus dem Wohnbereich.