Runder Tisch mit Buch und Uhr auf Marmorfliese Burdur Cream

Marmorfliesen Burdur Cream

poliert
65,30 €/m²
Format: 40,6×61×1,2cm
  • Artikel-Nr. NFMABC14021
  • Kistengewicht 1,00 t
  • Aktuelles Gewicht / 0,028 t
  • Menge je Kiste: 35,67
  • Mindestmenge: 15,00
  • Format momentan nicht verfügbar
Versandkostenfrei ab 5.000 € ansonsten 199 € Versandpauschale.
Alle Infos zur Lieferung

Eleganz in Reinform: Marmorfliesen Burdur Cream

Die Marmorfliese Burdur Cream wirkt durch ihre hellen Braun- und Beigenuancen freundlich und warm. Der weitgehend homogene Grundfarbton des Burdur Cream wird von interessanten Adern und feinen Maserungen in helleren Farbnuancen durchzogen. Diese lockern die Marmorfliese optisch ein wenig auf und verleihen ihr einen einzigartigen Charme. Der Marmor Burdur Cream wirkt elegant und modern, ein edler Naturstein!

Was macht den Marmor Burdur Cream besonders?

Wenn wir an Marmor denken, haben wir meist ein Bild von weißem Marmor im Kopf. Vielleicht denken wir auch an dunkle, fast schon schwarze Marmorfliesen. Der Burdur Cream ist daher eine farbliche Besonderheit unter den Marmorfliesen. Die Farbnuancen reichen von hellen Braun- über Beige- bis hin zu Crèmeweißtönen. Ein unvergleichliches Naturschauspiel!

Sanfte Beigetöne strahlen Wärme aus

Die hellen Beigetöne des Burdur Cream wirken sanft und freundlich. Der Grundfarbton dieser Marmorfliesen ist stellenweise von helleren, fast crèmeweißen Maserungen durchzogen, die dem Burdur Cream einen besonderen Touch verleihen. Insgesamt wirkt der Marmor Burdur Cream mit seinen leichten Farbnuancierungen nobel und relativ einheitlich. Verlegt sind diese Natursteinfliesen ein atemberaubend schöner und edler Anblick!

Glattpolierte Oberfläche wirkt besonders elegant

Der Marmor Burdur Cream erhält durch die Politur eine spiegelglatte Oberfläche. Dadurch fühlt er sich nicht nur einzigartig edel an, sondern ist zusätzlich auch leicht zu reinigen. Pragmatismus trifft hier auf Schönheit! Die glatte Oberfläche dieser Marmorfliesen fühlt sich leicht kühl an, besonders an heißen Sommertagen ein Genuss! So ist der Marmor Burdur Cream auch barfuß ein angenehmer Natursteinboden.

Unser Tipp

Die Marmorfliesen Burdur Cream ähneln den bekannten Marmorsorten Botticino und Crema Marfil. Sie sind jedoch deutlich günstiger! Wenn Sie auf der Suche nach hellen Natursteinen sind, empfehlen wir Ihnen auch unsere Travertinfliesen.

Eigenschaften

Maßhaltigkeit
Geringe Maßtoleranzen (bis zu +-1,5 mm (L,B,D))
Fußbodenheizung
Geeignet
Verwendung im Haus
Küche, Keller, Wandverkleidung, Sonstiger Wohnbereich, Wintergarten
Zubehörprodukte
Lieferbar
Sortierung
Dezente Farbunterschiede und Marmorierungen mit sanften Übergängen.
Herkunft
Türkei
Ob um die Ecke oder hinter dem Mond – wir organisieren die Lieferung.
Sarah Pfefferle
Kundenberatung und Service
Sarah_freigestellt_quadratisch

Verlegung von Marmorfliesen Burdur Cream

Verlegung im Dünnbett

Grafik der Verlegetechnik für den Innenbereich
1. Grundierung auftragen

Die Grundierung wird auf den Estrich aufgetragen und verbessert die Haftung des Natursteinklebers auf dem Untergrund. Prüfen Sie vor dem Auftragen, dass der Estrich trocken und sauber ist.

Mehr Informationen zur Grundierung und eine ausführliche Anleitung finden Sie im Video-Tutorial.

2. Fliesenkleber auftragen

Dieses Produkt wird im Dünnbett verlegt.

Mischen Sie den Fliesenkleber gemäß Anleitung an und tragen Sie ihn gleichmäßig mit einer 10er-Zahntraufel auf den Untergrund auf. Um eine zu schnelle Antrocknung des Klebers zu verhindern, tragen Sie ihn nur auf den Teilbereich des Bodens auf, der unmittelbar danach mit Fliesen belegt wird. Im Idealfall wird der Kleber immer nur in eine Richtung aufgetragen um spätere Luftblasen unter den Fliesen zu verhindern.

3. Bodenfliesen verkleben

Beginnen Sie in einer Ecke mit der Fliesenverlegung. Bestreichen Sie  die Rückseite der Fliese, um eine bessere Haftung auf dem Untergrund zu erreichen (Buttering-Floating-Verfahren).  Tragen Sie mit einer  Zahntraufel (6er-Zahnung) den Kleber parallel zum Kleber auf dem Boden auf. Die Kleberschichten greifen so optimal ineinander und verhindern Luftblasen unter den Fliesen. Fliese vorsichtig auf den aufgekämmten Kleber auflegen und leicht andrücken. Wiederholen Sie dies mit weiteren Fliesen.

Für gleichmäßige Abstände zwischen den Fliesen  bei rechteckigen Formaten sogenannte Fugenkreuze als Abstandshalter verwenden.

Häufig müssen Fliesen, die am Rand der Verlegefläche verlegt werden, zugeschnitten werden.Hier erfahren Sie, wie Naturstein schneiden funktioniert.

4. Sockelleisten anbringen

Die Sockelleisten können angebracht werden, sobald der Kleber trocken und die Fläche wieder begehbar ist.

Schneiden Sie zunächst den Randdämmstreifen knapp überhalb der Fliesen ab. Bestreichen Sie die Rückseite der Sockelleiste dünn mit Fliesenkleber und drücken Sie diese danach an die Wand. Auch hier helfen Fugenkreuze für gleichmäßige Abstände.

5. Fliesen reinigen

Um die Fliesen und Sockelleisten für die nächsten Schritte optimal vorzubereiten, sollten sie nun von überschüssigen Kleberresten und sonstigen Verschmutzungen gereinigt werden. Verwenden Sie dazu einen Grundreiniger.

6. Imprägnierung auftragen

Die Imprägnierung ist farblos und schützt Ihren Stein vor Verschmutzung.

Tragen Sie die Imprägnierung gleichmäßig und satt mittels einer fusselfreien Farbrolle oder einer Pumpsprühflasche auf. Wir empfehlen die Imprägnierung der Fläche bereits VOR dem Verfugen. Damit erleichtern Sie sich die spätere Grundreinigung der Gesamtfläche nach der Verfugung (Schritt 7). Mehr dazu im Verlege-Tutorial "Imprägnieren und verfugen".

7. Bodenfliesen verfugen

Mischen Sie zunächst das Fugenmaterial gemäß der Anleitung an.

Das Fugenmaterial wird mittels eines Fugengummis diagonal zum Fugenraster aufgetragen, so stellen Sie sicher, dass die Fugen gleichmäßig gefüllt werden. Ist das Fugenmaterial etwas angetrocknet, wird überschüssiges Material mit einem Schwammbrett abgewaschen.

8. Rand-/Dehnungsfugen abdichten

Rand und Dehnungsfugen werden im Gegensatz zu den Fliesen nicht fest, sondern elastisch mit Silikon verfugt. So bleiben sie flexibel und können evtl. Bewegungen des Gebäudes ausgleichen und Rissbildungen im Boden verhindern.

Tragen Sie das Silikon mit einer Silikonspritze gleichmäßig auf und ziehen Sie die verschlossene Fuge mit einem Fugenglätter nach, um ein einheitliches Fugenbild zu erhalten.

9. Bodenfliesen grundreinigen

Nachdem das Fugenmaterial vollständig getrocknet ist, erfolgt die finale Grundreinigung der Gesamtfläche.

Verwenden Sie hierzu erneut den mild-alkalischen Grundreiniger aus Schritt 5. Entfernen Sie mit kreisenden Bewegungen eingetrocknete Rückstände. Mit frischem Wasser beseitigen Sie anschließend alle übrigen Verschmutzungen.

 

Reinigung und Pflege von Natursteinfliesen

Natursteinfliesen sind robust und unempfindlich.  Daher ist bei der Alltagspflege nur wenig zu beachten.

1. Einfache Alltagspflege:

Für die reguläre Pflege genügt es den Boden abzukehren oder mit lauwarmem Wasser zu wischen. Zusätzlich von Zeit zu Zeit eine handelsübliche Naturstein-Wischpflege oder einen milden Reiniger ins Wischwasser geben. Auf stark scheuernde und säurehaltige Mittel verzichten. Mehr Infos in unserem Beitrag "Spezielle Produkte für die Natursteinpflege".

2. Extraschutz: Imprägnierung

Eine Imprägnierung ist ein empfehlenswerter Zusatzschutz für Ihren Steinboden. Er schützt den Boden vor Flecken, da das Einziehen von Flüssigkeiten in die Fliesen verhindert wird. Die Imprägnierung ist einfach aufzutragen und lediglich alle 4 Jahre zu wiederholen.

3. Flecken? Kein Problem!

Keine Sorge bei Kalkflecken und anderen Verschmutzungen. Es gibt für fast jede Fleckenart einen passenden Reiniger.

TIPP: Auf Ihre Fliesen abgestimmte Pflegeprodukte werden Ihnen optional im Warenkorb angezeigt, passgenau berechnet zu Ihrer ausgewählten Fliesenmenge.

Ähnliche Produkte: Naturstein für Ihr Zuhause